Ohrlochstechen

Sie möchten sich Ohrlöcher stechen lassen?
Gehen Sie nicht einfach irgendwo hin.

Wir arbeiten seit Jahren mit dem Studex® System75™. Es erfüllt das Höchstmaß an Hygiene und Sterilität, kombiniert mit einfachster Handhabung. Als Ohrlochstech-Spezialist setzen wir mit diesem System auf sanfte, kaum mehr spürbare Art ganz sicher und professionell Ohrlöcher mit schönen, steril verpackten, antiallergischen Ohrsteckern.

Ein absolut hygienischer Stechvorgang wird aufgrund innovativer Verpackungstechnologie und berührungsfreiem Laden des Instruments mit einzeln steril verpackten Ohrsteckern gewährleistet. Durch den Einsatz von sterilen Kartuschen berührt die Ohrlochspezialistin beim Stechvorgang weder den Ohrstecker noch den Verschluss.

Auch das Gerät selbst kommt nicht direkt mit dem Ohr in Kontakt. Mit dem Studex® System75™ wird das Gewebe sanft durchstochen – kaum spürbar, nahezu geräuschlos und schnell. Die Instrumente und Ohrringe erfüllen sowohl die Richtlinien der EU (Nickelverordnung) als auch die amerikanischen FDA-Richtlinien (U.S. Food & Drug Administration)

Oft gestellte Fragen

Braucht man zum Ohrlochstechen einen Termin?
Nein Sie benötigen keinen Termin. Einfach vorbeikommen, Erstohrstecker aussuchen und stechen lassen.

Ab welchem Alter kann man Ohrlöcher stechen?
Theoretisch kann man Kindern,  welche die ersten Grundimpfungen haben, also ab einem halben Jahr schon Ohrlöcher stechen.  Wir schauen uns aber die Größe der Ohrläppchen  und auch die Kinder an, wie sie auf uns reagieren.

Sticht man bei kleinen Kindern beide Ohrlöcher gleichzeitig?
Wir versuchen grundsätzlich bei Kindern immer gleichzeitig zu schießen. Bei ganz kleinen Kindern zwischen 6-18 Monaten ist dies aber nicht immer möglich, hier müssen manchmal die Ohrlöcher nacheinander geschossen werden. Dies wird aber individuell  auf das Kind abgestimmt.

Können Jugendliche ohne Erziehungsberechtigte Ohrlöcher stechen lassen?
Ja wenn sie eine unterschriebene Einwilligung der Erziehungsberechtigten mitbringen. Wir telefonieren aber dann grundsätzlich nochmals mit dem Erziehungsberechtigten, ob die Erlaubnis erteilt worden ist. Besser ist es aber einen Erziehungsberechtigten mitzubringen.

Wie lange müssen die Erstohrstecker im Ohr bleiben?
Zwischen 4 bis 6 Wochen.

Kann ich den Erstohrstecker nach dem Verheilen des Ohrläppchens weiter verwenden?
Ja, die von uns verwendeten Erstohrstecker System 75 von Studex, sind zum permanenten Tragen ausgelegt.

Was kostet das Ohrlochstechen bei Juwelier Classen?
Das Stechen kostet für beide Ohrlöcher inklusiv eines sterilisierten Ohrsteckers ab € 15,--
(Preis ist abhängig von der Art des Steckers)

Pflegetipps für Ihre Ohrlöcher

Gute Pflege ist wichtig für schöne und gesunde Ohren. Beachten Sie unsere Pflegetipps.
Sie werden besonders viel Freude an Ihren neuen Ohrlöchern haben, wenn Sie diese nach dem Ohrlochstechen gut behandeln und regelmäßig pflegen. Statistiken zeigen, dass die meisten Infektionen oder Probleme nach dem Ohrlochstechen durch unsachgemäße bzw. unterlassene Nachpflege entstehen. Diese Pflegeanleitung hilft Ihnen dabei, den Heilungsprozess optimal zu unterstützen und Komplikationen zu vermeiden.

  • Berühren Sie den Ohrstecker oder das Ohr nur mit sauberen Händen.
  • Pflegen Sie die Ohrlöcher von der Vorder- und von der Rückseite des Ohrs, indem Sie ab 24 Stunden nach dem Ohrlochstechen mindestens zweimal täglich Studex After Piercing Lotion oder Studex Piercing Care Gel an das Ohrloch geben, ohne dabei den Ohrstecker zu entfernen. Bewegen Sie den Ohrstecker dabei im Ohrloch hin und her (vor und zurück).
  • Zwischen den Reinigungen sollten die Ohren so wenig wie möglich mit Feuchtigkeit in Berührung kommen.

Was sollten Sie vermeiden?

  • Entfernen oder berühren Sie den Ohrstecker nicht unnötig.
  • Drücken Sie den Ohrsteckerverschluss nicht zu dicht ans Ohr. Es ist wichtig, dass der Verschluss korrekt in der Kerbe des Ohrsteckerstiftes sitzt. Prüfen Sie daher bei jedem Pflegevorgang den korrekten Sitz des Ohrsteckerverschlusses. Hierdurch wird sichergestellt, dass der Ohrstecker richtig sitzt und genügend Luft an den Stichkanal gelangt. Ein zu fest sitzender Ohrstecker kann zu einer Infektion führen.

Was können Sie tun, um den Heilungsprozess zu verbessern?

  • Lassen Sie die Erststecker mindestens 6 Wochen im Ohrläppchen, ohne sie herauszunehmen.  Nach 6 Wochen können Sie die Ohrstecker entfernen und direkt durch Folgestecker oder Folgeohrringe mit stiftförmigem Innenteil ersetzen.
  • Benutzen Sie während der ersten 5 Monate nur Ohrstecker oder Ohrringe mit einem stiftförmigen Innenteil als Folgeohrringe, keine Ohrhänger. Vermeiden Sie den Kontakt von Haarspray, Shampoo, Seife o.ä. mit den frisch gestochenen Ohrlöchern. Nach dem Duschen oder Baden sollten Sie das Ohr gründlich mit Wasser spülen und anschließend mit einem Studex-Pflegeprodukt behandeln.
  • Leichte Schwellungen und Rötungen, die direkt nach dem Ohrlochstechen auftreten, sind völlig normal. Wenn Sie unsere Pflegeanleitung befolgen, sollten diese Symptome nach 48 Stunden verschwinden.
    Bei unverhältnismäßigen Schmerzen, Schwellungen oder Rötungen ist umgehend ein Arzt aufzusuchen.